Hausboot mieten bei Le Boat
Hausboote - Bootsurlaub - Bootsferien - Bootsmiete
Tel.: +4923645088990 (oder +491722854126) - info@nautic-tours.de

Hausbooturlaub im Burgund / Frankreich:

Einwegfahrt auf der Saone

- die richtige (französische) Schreibweise des Flussen ist "Saône", wir schreiben trotzdem der Einfachheit halber "Saone" auf dieser Seite!

Mit dem Hausboot von St. Jean de Losne nach Branges

(145 km - 6 Schleusen - Fahrzeit 33 Std)

Beschreibung der Strecke auf der Saone und Städte und Dörfer auf Ihrer Bootstour

Saint-Jean de Losne

St. Jean de Losne im Burgund - Blick von der SaoneStarthafen einer Einwegfahrt mit dem Hausboot auf der Saone: St. Jean-de-Losne

Route: Start der Einwegfahrt mit dem Hausboot ist St. Jean-de-Losne bei PK 215*.
Von hier aus geht es südwärts, die Saone entlang. Wir fahren mit der Strömung.
(* die Saone ist von der Quelle bis zur Mündung mit Kilometerpunkten (PK) versehen.)

Interessantes unterwegs: St. Jean-de-Losne ist schon seit langer Zeit ein Zentrum der Binnenschifffahrt. Die Saone führt durch den Ort und der Canal de Bourgogne zweigt in nordwestlicher Richtung ab.
Einen Eindruck von der Bedeutung der Flussschiffahrt für die Stadt bekommt man bei einem Besuch derAusstellung "Flussschiffahrt in St. Jean de Losne" (http://www.musee-saintjeandelosne.com/). Auf dem Spazierweg "La balade des mariniers" erfahren Sie etwas über die Technik in der Schifffahrt, das Alltagsleben der Schiffer und die Kultur.

Schon früh erlangte die Stadt wegen ihrer strategisch günstigen Lage Bedeutung und wurde mit einer Wallanlage befestigt, deren Überreste noch heute zu sehen sind, befestigt. Außerdem sehenswert ist die Kirche Saint-Jean-Baptiste.

Seurre

Seurre

Route mit dem Hausboot: Ohne Schleusen geht es nach Seurre. Bei PK 208 umfahren wir den ursprünglichen Teil der Saone und fahren parallel dazu auf einem kanalisierten Abschnitt.

Die erste Schleuse erreichen wir direkt vor dem Ort Seurre, bei PK 188. Kurz hinter der Schleuse liegt der erste Hafen der Stadt. Ein Stückchen weiter, bei einer kleine Insel, befindet sich auch der Abzweig zur ursprünglichen Saone. Fährt man hinein, erreicht man gleich darauf den zweiten Hafen.

Der alte Flussarm der Saone ist bis Le Châtelet eingeschränkt befahrbar, denn zahlreiche Untiefen erschweren das Manövrieren hier. Hausboot-Anfänger sollten diesen Abstecher meiden.

Interessantes unterwegs: Die Stadt Seurre mit ihren malerischen Gassen ist einen Bummel wert. Erhalten ist auch noch ein ehemaliges Hospiz (Hôtel-Dieu).

http://www.ch-seurre.net

Im Ökomuseum der Stadt, im Haus des Schriftstellers Bossuet, werden unter anderem Dinge ausgestellt, die in der Saone gefunden wurden (Musée de la Saone  
13 rue Bossuet, Tél. 09.61.38.56.11)

 

Verdun-sur-le-Doubs

Verdun sur le Doubs

Route mit dem Hausboot: Mit der Durchfahrt der Schleuse bei Seurre sind wir nun auf der großen Saone. Hier verkehrt gelegentlich auch Berufsschifffahrt.
Vorbei geht es an dem Ort Charnay-les-Chalon, wo wir auf einem kurzen kanalisierten Abschnitt eine Schleuse durchfahren. Bei PK 167 haben wir dann die Stadt Verdun-sur-le-Doubs erreicht.

Um in den Hafen hineinfahren zu können, umrunden Sie die in der Mitte liegende Insel und fahren ein kurzes Stück in den Doubs hinein.

Interessantes unterwegs: Die Stadt Verdun-sur-le-Doubs liegt, wie der Name schon erkennen lässt, an der Mündung des Doubs in die Saone. Die Stadt gruppiert sich um diese Flussmündung herum, eines der Stadtviertel liegt sogar auf einer Insel zwischen beiden Flüssen. Auch diese Stadt ist vom Wasser geprägt: Ursprünglich befand sich eine Werft im Ort und auch heute noch gilt die Stadt als Stadt der Fischer.

Abends probieren Sie vielleicht ein örtlich beliebtes Fischgericht, die Pôchouse Serruoise (Süßwasserfische in Weinsoße).

Chalon-sur-Saone

Chalon sur Saone
Route mit dem Hausboot: Ohne Schleusen geht es weiter nach Chalon-sur-Saone, PK 142. Häfen befinden sich auf beiden Seiten der Ile St. Laurent.

Interessantes unterwegs: Chalon-sur-Saone war schon seit der Antike eine bedeutende Hafenstadt für die Binnenschifffahrt.
Das Stadtzentrum rund um die Brücke Pont St. Laurent, die herüber zur ebenfalls sehenswerten Ile St. Laurent mit dem Tour du Doyenné führt, weist noch zahlreiche historisch bedeutsame Bauten auf. Sehenswert sind die Kathedrale St. Vincent und das Kloster, die Kirche St. Pierre sowie das Museum Nicéphore-Niépce, das der Fotografie gewidmet ist.

Vielleicht genießen Sie aber auch einfach das Treiben der Stadt in einem der Cafés rund um die Kathedrale.

Tournus

Unterwwegs bei einer Einwegfahrt auf der Saone besuchen: Tournus

Route mit dem Hausboot: Weiter fahren wir mit dem Hausboot nach Tournus. Bei PK 123 liegt die alte Schleuse von Gigny-sur-Saone. Heute lässt sich dieser Teil schleusenfrei durchfahren, doch in der alten Schleuse gibt es Anlegemöglichkeiten und ein Café. Bei Ormes passieren wir eine der großen Saoneschleusen und erreichen bei PK 112 Tournus. Hier gibt es unterhalb der Brücke einen Ponton zum anlegen.

Etwas südlich von Tournus, bei la Truchère, PK 106, zweigt, hinter der Insel Corne de Vachon, die Seille nach Osten ab. Wir umfahren die Insel südlich und biegen, nachdem wir die von einem Schleusenwärter bediente manuelle Schleuse passiert haben, in Seille ein.
Der Fluss ist 112 km lang und die letzten 39 km zwischen Louhans und La Truchère sind schiffbar..

Interessantes unterwegs: Das Stadtzentrum von Tournus erreichen Sie durch steile und verwinkelte Gässchen mit Herrenhäusern aus dem 16. Jahrhundert.
Außerdem sehenswert ist die romanische Kirche St. Philibert.

Cuisery

Cuisery an der Seille

Route mit dem Hausboot: In Cuisery passieren wir eine weitere manuelle Schleuse. Hier ist Eigenarbeit beim Schleusen gefragt. Direkt hinter der Brücke gibt es einen Ponton zum Anlegen.

Interessantes unterwegs: Für Bücherfreunde ist Cuisery ein Muss, ist die Stadt doch eine der vier wichtigsten Bücherstädte in Frankreich. Am ersten Sonntag im Monat wird hier ein Büchermarkt veranstaltet, außerdem gibt es mehr als ein Duzend Antiquariate, in denen sich das Stöbern lohnt. Sehenswert ist außerdem die Kirche Notre Dame de la Chaux und der Park Centre Eden.

Branges

Branges - Le Boat Hafen am Ende der Einwegfahrt auf der Saone

Route mit dem Hausboot: Bei Loisy, PK 18, passieren wir eine weitere manuelle Schleuse und folgen der zuerst etwas gewundenen, dann in einem weiten Bogen verlaufenden Seille. Kurz vor der Schleuse in Branges biegen wir in einen Seitenarm der Seille ab, um den Hafen zu erreichen. Die letzte Seille-Schleuse passieren wir nicht mehr.

Interessantes unterwegs: Branges ist ein ruhiges und beschauliches Dorf. Nutzen Sie die Zeit für eine Radtour am Ufer des Flusses entlang oder genießen Sie einen Café im Stadtzentrum.

Louhans

Louhans

Route mit dem Hausboot: Evtl. haben Sie noch Zeit, einen Abstecher bis ans Ende der Seille, nach Louhans, zu machen.

Interessantes unterwegs: Eine der Hauptattraktionen von Louhans ist der an jedem Montagmorgen stattfindende Vieh- und Geflügelmarkt.
Überhaupt ist die Stadt bekannt für ihre Geflügelspezialitäten, die Sie sicher einmal probieren werden. Außerdem sehenswert ist die arkadengesäumte Grande-Rue mit den zahlreichen Geschäften, die alte Apotheke des Hotel-Dieu und die Kirche Saint-Pierre mit den für das Burgund so typischen bunt glasierten Ziegeln.

Die Schleusen auf Saone und Seille

Große Saone (La Grande Saone)

Hier werden die Schleusen von April bis November von 06.00 h bis 21.00 h bedient. Es handelt sich um große Schleusen, die teilweise auch von der Berufsschifffahrt genutzt werden.

(Geschlossen 01.01., 01.05., 01.11., 11.11., 25.12.)

Seille

Die erste Seille-Schleuse bei la Truchère wird durch einen Schleusenwärter manuell bedient, die drei weiteren Seille-Schleusen bedienen Sie in der Zeit von 08.30 h bis 18.30 h selber von Hand. Insgesamt überbrücken die Seille-Schleusen nur einen Höhenunterschied von etwas über 10 Metern.

(Geschlossen 01.01., 01.05., 01.11. und von Mitte November bis Mitte März)

 

Übersichtskarte: Einwegfahrt auf der Saone mit dem Hausboot von St. Jean de Losne nach Branges
Übersichtskarte: Einwegfahrt auf der Saone mit dem Hausboot von St. Jean de Losne nach Branges

Die Einwegfahrt mit dem Hausboot auf der Saone von St. Jeane-de-Losne nach Branges kann auch in der Gegenrichtung gefahren werden.

Die Strecke darf mit einem Charterboot nach entsprechender Einweisung auch ohne Bootsführerschein (führerscheinfrei) gefahren werden.

NAUTIC-TOURS in den sozialen Netzwerken: Nautic-Tours auf facebookNautic-Tours bei Google+

 

Nautic-Tours ist Spezialist für die agenturweise Vercharterung/Vermietung von Hausbooten, Segelyachten und Schiffen.
Alle Angaben sind unverbindlich und sind/werden nicht Vertragsbestandteil oder Vertragsgrundlage mit Nautic-Tours oder einem unserer Partner.
Trotz sorgfältiger Recherche behalten wir uns Fehler und Irrtümer ausdrücklich vor und schließen jegliche Haftung aus.

NAUTIC-TOURS - Ihr Charterbüro - Ecksteins Hof 2 - D-45721 Haltern am See