Yachtcharter | Segeln vor Madagaskar - Nosy Be
Yachtcharter - Segelyachten und Katamarane
Tel.: +4923645088990 (oder +491722854126) - info@nautic-tours.de

Yachtcharter Madagaskar

Infos zum Segeln und Törnvorschlag

Madagaskar liegt im Indischen Ozean und ist der zweitgrößte Inselstaat der Welt.
Die ehemalige französische Kolonie weist noch Einflüsse französischer Kultur und Tradition, aber auch Einflüsse anderer Kulturen auf.
Mit einer Küstenlänge von etwa 5000 km, umgeben von weitgehend unberührten Gewässern, bietet Madagaskar einzigartige Bedingungen für Ihre Yachtcharter.

Die Charterbasis in Nosy Be liegt auf einer Vulkaninsel, etwa 10 km vor der Nordwestküste von Madagaskar. Von hier aus können Sie Nationalparks und Naturschutzgebiete der Insel, wie Andasibe-Mantadia, besuchen, im Lokobe-Naturreservat bis zu 40 m hohe Bäume des Regenwaldes bestaunen, den gestreiften Lemuren, die auf Nosy Be beheimatet sind, zusehen und die Vielfalt der Insel intensiv erleben. Koralleninseln, Sandstrände, eine üppige Vegetation...

Besonders die Meeresbewohner sind in den Gewässern rund um Madagaskar bemerkenswert: Leopardenhaie schwimmen bei Nosy Kalakojoro, in der Baie des Russes (auch als Russian Bay bekannt) sehen Sie mit etwas Glück Buckelwale, Mantas und Delfine.

Am Strand von Nosy Be - Madagaskar

Informationen rund um Ihre Yachtcharter

Anreise

Flugverbindungen z.B. über Charles de Gaulle (CDG) nach Antananarivo (TNR), von dort mit einem Anschlussflug mit Air Madagascar zum Flughafen Nosy Be Fascene (NOS). Teilweise gibt es auch Direktflüge von Pris und Rom nach Nosy Be.
Von dort aus ist es ein 45-minütiger Taxitransfer zur Charterbasis Nosy Be. Ein Transfer vom Flughafen zur Basis kann auf Wunsch organisiert werden (kostenpflichtig).

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass aktuell und für die Dauer Ihres Aufenthalts gültig ist, und informieren Sie sich über Visa!

Zeitzone

(UTC) +3 Stunden

Wetter

Klimatabelle für Antananarivo (Madagaskar)
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Tagestemp. 25° 25° 25° 24° 22° 20° 19° 20° 22° 25° 26° 25°
Nachttemp. 16° 16° 16° 14° 12° 10° 10° 12° 14° 15°
Regentage 17 15 11 6 3 3 3 2 2 5 12 19
Sonnen-Std 6 7 6 8 7 7 7 8 8 9 8 7

Die beste Reisezeit ist zwischen April und Oktober. Von November bis April gibt es vermehrt Niederschläge und möglichen Monsun.

Von Oktober bis Juli weht morgens der Varatraz (Ostwind) und nachmittags der Talo (Westwind) . Von August bis September ist der Varatraz tagsüber dominant und erreicht nachmittags seine größte Stärke (bis 45 kn).

Madagassische Hochzeit bei Sonnenuntergang

Gezeiten

Der Tidenhub beträgt etwa 4,2 m.

Landessprache

Landessprache ist Französisch - die Sprache zu beherrschen ist notwendig, wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchten (Busse fahren ab, wenn sie voll sind). Ansonsten mieten Sie besser ein Auto.

Währung

Madagassische Ariary. Visa und MasterCard werden in einigen Bereichen akzeptiert, es wird jedoch empfohlen, Bargeld mitzunehmen. Alle Geldautomaten geben madagassisches Ariary aus. Banken sind in den Städten meist vorhanden, geöffnet Montag bis Samstag, 08.00 h - 17.00 h.

Frische Vanille auf einem Markt auf Madagaskar

Routenvorschlag 1 Woche segeln ab/bis Nosy Be

1. Segeltag - Nosy Be to Nosy - Tanikely - Mamoko:

Mittags Ankunft in Nosy Be, wo Sie Ihre Yacht übernehmen.
Setzen Sie die Segel nach Nosy Tanikely, wo Sie an Land den Nationalpark der Insel besuchen.

Schwimmen und schnorcheln Sie hier mit zahlreichen bunten Fischen und Meeresschildkröten. Dann segeln Sie weiter nach Mamoke, einer kleinen Insel, dessen Dorf auf einem Herrenhaus aus der Kolonialzeit erbaut wurde und wo auf der Insel Riesenschildkröten langsam durch den Regenwald schlendern.

2. Segeltag - Mamoke - Baie des Russes

Von Mamoke aus erreichen Sie den ruhigen Ankerplatz der Baie des Russes (auch Russian Bay genannt).
Die herrliche Umgebung lädt zum Ankern ein. Von hier aus können Sie die von Kokospalmen gesäumte Insel erkunden. Die Tierwelt der Insel ist reich an wilden Schweinen, Lemuren und einem der seltensten Raubvögel der Welt, dem Madagaskar-Seeadler.

Genießen Sie mit anderen Bootsfahrern ein Barbecue an den weißen Sandstränden.

Segelyachten chartern ab Nosy Be, Magagaskar

3. Segeltag - Baie des Russes - Nosy Iranja

Nur 15 km von der Baie des Russes entfernt liegt Nosy Iranja, liebevoll "Turtle Island" genannt.
Auf dieser abgelegenen und privaten Insel befindet sich eine Hawksbill-Schildkrötenfarm, auf der die Besucher vom Aussterben bedrohte Schildkröten beobachten können, die an Land kommen, um ihre Eier zu dort abzulegen. Besucher der Insel werden von den Lemuren begrüßt, wenn Sie an Land kommen.

Anschließend können Sie zum Tauchen aufbrechen. Hier sind die Unterwassergebiete perfekt erhaltenund üppige Korallen beheimaten viele Fischarten und andere Meereslebewesen. Sie können auch Delfine und Wale beobachten.

Entdecken Sie traditionelle madagassische Küche in der Nosy Iranja Lodge. Bitte holen Sie vor Ihrer Ankunft die Erlaubnis ein, hier anzulegen und an Land zu gehen.

4. Segeltag - Nosy Iranja – Nosy Kalakajoro

Setzen Sie das Segeln im Radama-Archipel mit einem Besuch in Nosy Kalakajoro fort.
Nosy Kalakajoro ist bei Seglern wegen seiner unberührten Strände und des klaren Wassers beliebt, das perfekt zum Schnorcheln und Schwimmen ist.
Für begeisterte Taucher bietet sich ein organisierter Tauchgang durch die Drop Offs der Insel an, wo Sie mit einigen erstaunlichen Meereslebewesen wie Rochen, Zackenbarschen und Leopardenhaien in Berührung kommen.

Fischerboot am Strand Nosy Iranja, Magagaskar

5. Segeltag - Nosy Kalakajoro – Nosy Ovy – Nosy Antanimora

Weiterfahrt nach Nosy Ovy, einer der ältesten Städte des Radama-Archipels.

Machen Sie einen Ausflug ins Landesinnere, um die Königsgräber von Mahabo zu besichtigen, die auf dem Hügel stehen, und wandern Sie durch den Regenwald, genießen Sie die reiche Flora und Fauna und besuchen Sie vielleicht eine Kaffeeplantage.
Das azurblaue Wasser um die Insel herum ist ideal zum Schnorcheln, bevor es in Richtung Nosy Anatanimora geht, wo Sie über Nacht anlegen können. Hier können Sie Einheimische beim Angeln beobachten und durch die faszinierende Sandlagune schlendern.
Machen Sie einen Ausflug zu einem der lokalen Lebensmittelgeschäfte, wo Sie den vom Fischer gefangenen Fisch probieren und die wahre madagassische Gastfreundschaft genießen können.

6. Segeltag - Nosy Antanimora – Baramahamsy

Verlassen Sie Nosy Antanimora und fahren Sie zur Baramahamsy Bay, 27nm entfernt.
Dieser herrliche Fluss ist umgeben von Hügeln, üppigen Mangroven, kleinen Stränden und üppigen Kokospalmen. Das Meer bietet Riff- und Umgebungstauchgänge, wo Sie eine Reihe von farbenfrohen Meereslebewesen beobachten können.

Besuchen Sie das Städtchen Marohariva, das freundliche Einheimische beherbergt und genießen Sie den Handel mit fangfrischem Fisch. Erleben Sie gemeinsam mit anderen Seefahrern ein Barbecue am Strand, bei dem frischer Fisch und köstliche Fangkrebse zubereitet werden, die nur wenige Stunden zuvor aus dem satten Meer und Mangroven gefangen wurden. Übernachtung im Moor.

Madegassen in einem Kanu

7. Segeltag - Baramahamsy – Nosy Be

Segeln Sie zur zurück zur Basis.

Sonnenuntergang mit Affenbrotbäumen auf Madagaskar

NAUTIC-TOURS - Ihr Charterbüro - Ecksteins Hof 2 - D-45721 Haltern am See
Web: - E-Mail: info@nautic-tours.de - Telefon: +49 2364 50 88 99 0
gegründet 1984 von Michael Mühlhausen in Datteln (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Nautic-Tours
-